INNENSTADTENTWICKLUNG RAHDEN

Haus- und Hofflächenprogramm

Gestalten Sie mit!

√Ėffentliche und private Investitionen gehen Hand in Hand bei der Innenstadtentwicklung. Daher beteiligen sich Bund, Land und die Stadt Rahden √ľber das Haus- und Hoffl√§chenprogramm an der Modernisierung Ihres Wohn- und/oder Gesch√§ftshauses.

Wie Sie eine F√∂rderung beantragen k√∂nnen und was Sie sonst noch wissen m√ľssen, erfahren Sie¬†hier:

  • Sanierung und Gestaltung von Geb√§udefassaden
  • Sanierung und Gestaltung sichtbarer Dachfl√§chen und deren Begr√ľnung
  • R√ľckbau von Nebengeb√§uden wie Garagen und Schuppen sowie Mauern
  • Entsiegelung befestigter Fl√§chen zur Schaffung von Gr√ľn- und Gartenfl√§chen
  • Erneuerung historischer Einfriedungen und St√ľtzmauern
  • Schaffung oder Verbesserung der Zug√§nglichkeit von Geb√§uden

Die F√∂rderung erfolgt √ľber einen Zuschuss, der nicht zur√ľckgezahlt werden muss. Die H√∂he des Zuschusses betr√§gt 50% der f√∂rderf√§higen Kosten. Je nach Ma√ünahme gibt es eine Obergrenze. Diese k√∂nnen Sie der Vergaberichtlinie entnehmen oder Sie sprechen uns direkt an.

  • Eigent√ľmer
  • Erbbauberechtigte
  • Personen mit eigent√ľmergleicher Rechtsstellung

Das Geb√§ude muss innerhalb des festgelegten Sanierungsgebiets liegen. Grunds√§tzlich ist ebenfalls zu beachten, dass die St√§dtebauf√∂rderung nachrangig gegen√ľber anderen F√∂rdermitteln zu behandeln ist. Das bedeutet, sollte es f√ľr Ihr Vorhaben andere F√∂rderm√∂glichkeiten geben, etwa √ľber die kfW oder die NRW.Bank, m√ľssen diese F√∂rderm√∂glichkeiten genutzt werden. Ein Rechtsanspruch auf F√∂rderung besteht allerdings nicht.

Eine r√ľckwirkende F√∂rderung ist leider nicht m√∂glich. Bitte beachten Sie, dass die Arbeiten noch nicht angefangen haben d√ľrfen, auch eine Beauftragung der ausf√ľhrenden Firma oder Firmen darf noch nicht erfolgt sein. Die Beauftragung eines Planers und dessen Leistungen schlie√üen eine F√∂rderung allerdings nicht aus.

Die Arbeiten können beauftragt werden, sobald Ihnen ein Förderbescheid oder eine Modernisierungsvereinbarung vorliegt.

Die Arbeiten m√ľssen von einem Fachbetrieb ausgef√ľhrt werden. Sollten Sie die Arbeiten dennoch selbst vornehmen wollen, k√∂nnen Sie f√ľr die Materialkosten von der F√∂rderung profitieren. Beachten Sie bitte, dass auch in diesem Fall eine r√ľckwirkende Beg√ľnstigung nicht m√∂glich ist.

Die F√∂rderung wird √ľber einen Zuwendungsantrag direkt bei der Stadt Rahden beantragt. Dem Antrag sind weitere Unterlagen wie Kostenvoranschl√§ge, Eigent√ľmernachweis und √§hnliches beizuf√ľgen. Sie k√∂nnen die DSK oder die Stadt Rahden gerne ansprechen und wir helfen Ihnen kostenlos bei der Zusammenstellung der Unterlagen und der Beantragung.

Eigent√ľmer von Immobilien im Sanierungsgebiet k√∂nnen die Modernisierungskosten von der Einkommenssteuer absetzen. Bei der erh√∂hten steuerlichen Beg√ľnstigung k√∂nnen die Kosten bereits innerhalb von 12 Jahren vollst√§ndig von der Steuer abgesetzt werden. Instandhaltungsma√ünahmen sind allerdings von dieser Regelung ausgenommen.

Damit Sie die steuerliche Beg√ľnstigung beim Finanzamt anerkannt bekommen, ben√∂tigen Sie eine Bescheinigung der Stadt Rahden √ľber die umgesetzten Ma√ünahmen. Die Grundlage f√ľr eine solche Bescheinigung bildet eine Modernisierungsvereinbarung zwischen dem Eigent√ľmer und der Stadt.

Die Pr√ľfung und eine verbindliche Auskunft √ľber die voraussichtliche H√∂he der Steuerverg√ľnstigung obliegen dem zust√§ndigen Finanzamt. Fragen zum Thema Steuern und steuerliche Verg√ľnstigungen sollten Sie mit einem Steuerberater kl√§ren.

Die Modernisierungsvereinbarung muss von Beginn der Maßnahmen mit der Stadt abgeschlossen werden.

Eine Förderung kann pro Objekt nur einmal beantragt werden. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne, alle notwendigen Maßnahmen mit einem Förderantrag zu beantragen.

Sie können sich mit allen Fragen rund um eine Modernisierung, auch zur Ideenfindung, gerne an die DSK oder die Stadt Rahden wenden, selbstverständlich kostenlos.

Kontakt

Stadt Rahden

 
Sabine Buchal
Lange Straße 9, 32369 Rahden
Telefon: 05771 73-59
Telefax: 05771 73-62

E-Mail: s.buchal@rahden.de

DSK Stadtentwicklung

 
Laura Schäfer
Mittelstr. 55, 33602 Bielefeld
Telefon: +49 521 5848 64-37
Telefax: +49 521 5848 64-30
E-Mail: laura.schaefer@dsk-gmbh.de

Impressum     Datenschutz

Top